Mittwoch, 29. April 2015

Anti-Packliste

Auf jeder Reiseblogseite werdet ihr eine Packliste finden.

Es ist also absolut unnötig, dass ich die gefühlte 134.576 Aufstellung über Dinge, die auf Reisen angeblich unerlässlich sind, poste.

Ich mache was anderes ... Ich verrate euch die Dinge, die ich auf meiner 8-monatigen Reise definitiv nicht gebraucht und dennoch die ganze Zeit mit mir rumgeschleppt habe :)

Moskitonetz

Haben wir nicht einmal aufgehängt, weil die meisten Zimmer Netze hatten. Sollten ihr allerdings unter freiem Himmel schlafen wollen, empfehle ich euch dringend, ein Netz mitzunehmen :)

Kartenspiele und Würfel

Wir haben sage und schreibe einmal gewürfelt! Ansonsten sind wir nicht dazu gekommen zu spielen, weil wir viel gelesen oder uns unterhalten haben. Selbst wenn ihr absolute Spielefreaks seid, müsst ihr keine Spiele mitnehmen. In fast jeder Unterkunft liegen die Teile rum. Und wenn ihr sie nicht im Guesthouse findet, haben andere Reisende die Sachen definitiv am Start und freuen sich über Mitspieler :)

USB-Sticks

Ich weiß nicht, was mich kurz vor der Abreise geritten hat! Ich habe 4 (!) USB-Sticks gekauft und diese nicht einmal aus meiner Kruscheltüte herausgeholt! Außer bei der Rückkehr zu Hause :) Da liegen sie nun und warten auf ihren Einsatz.

Vertraut mir: 1 USB-Stick reicht vollkommen aus, selbst wenn ihr jeden Tag hunderte von Fotos schießt. Vermutlich ist jeder in einer Cloud angemeldet (falls nicht, solltet ihr das dringend tun) und genau da legt man die Sicherungskopie der Fotos ab! Definitiv!

Medikamente

Angenommen ihr macht Urlaub in der Toskana! Wer von euch hat dann jede Menge Medikamente dabei? Pilzsalbe, Antibotium, Halsschmerztabletten, Aspirin, Ohrenspray, Herpessalbe, Mittel gegen Durchfall und was es sonst noch so alles auf dem Markt gibt?

Niemand vermutlich! Das braucht man nicht in der Toskana und deswegen braucht man das auch nicht bei einer längeren Reise! Weil es diese Dinge nämlich überall auf der Welt zu kaufen gibt. Und das zu viel günstigeren Preisen als in Deutschland!

Steckt euch 2 Aspirin und für einen absoluten Notfall (der hoffentlich nicht eintreten wird) eine 5-er-Packung Antibotikum in die Seitentasche eures Rucksacks and that's it!

Mückenspray

Gibt es überall für wenig Geld zu kaufen und hilft genau so gut (oder genau so wenig) wie das Zeugs, das ihr hier kauft und das dann bereits bei der Ankunft im Rucksack ausgelaufen ist :)

Reißzwecken

Kleinvieh macht auch Mist! Auch wenn Reißzwecken wenig Platz wegnehmen, ist es unnötig sie mitzuschleppen. Wenn ihr wirklich mal eine benötigt, werdet ihr mit Sicherheit welche beim Vermieter erhalten oder aber die bereits im Bungalow hinterlassenen Teile nutzen :)

Das gleiche gilt für eine

Wäscheleine

Auch diese wirklich praktischen Teile hängen eigentlich schon vor jedem Bungalow! Falls nicht, kauft ihr euch ein kleines Stück, fragt euren Vermieter oder trocknet eure 3 Sachen an einem Baum oder Gebüsch.

Und was haben wir immer und überall benötigt?

Das erfahrt ihr im nächsten Post :)

Kommentare:

  1. Toll, endlich mal eine Anti-Packliste...
    Ich hatte damals bei meinem ersten Backpacken auch viel zu viel dabei. Dazu zählte bei mir auch die Wäscheleine - völlig umsonst mitgeschleppt. ;-)

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Die Wäscheleine ist anscheinend der Klassiker :) genau so wie die Reißzwecken! Nun mal im Ernst ... wie oft benötigt man Reißzwecken zu Hause? Und weshalb stehen sie in jeder Packliste?

    Liebe Grüße zurück und genieß die Heimat
    Bine

    AntwortenLöschen